Referenz Story - Nicholas Mee

Kundenprofil

Nicholas Mee & Co Ltd ist seit mehr als 25 Jahren etablierter Aston Martin-Spezialist und hat sich auf die Bereitstellung von Teilen, Fahrzeugservices und Aston Martin-Gebrauchtwagen von den 1950ern bis heute spezialisiert– vom Klassiker DB2 bis hin zum moderneren V12 Vanquish und den in Gaydon gefertigten Modellen.

Das Unternehmen bietet Eigentümern und Sammlern einen umfangreichen Wissens- und Erfahrungsschatz und unterstützt sie damit bei der Wartung ihrer Fahrzeuge, damit sie diese noch lange genießen können. Das Unternehmen deckt alle Aspekte der Fahrzeuginstandhaltung ab, darunter Service, Umbauten bestimmter Teile und vollständige Restaurationen von Aston Martin-Autos.

Basierend auf dem historischen Hatfield Park-Gebäude umfasst das moderne Unternehmensgebäude Wertstätten, Teilelager und einen als Galerie aufgebauten Showroom mit 22 Fahrzeugen. Hier kommen Aston Martin-Eigentümer und -Fans auf ihre Kosten und erhalten Unterstützung bei der Instandhaltung ihrer geliebten Autos.

Situation

Nicholas Mee & Co Ltd ist Mitglied in einem sehr exklusiven Club. Das Unternehmen ist einer von nur wenigen ausgewählten Aston Martin-Spezialisten in Großbritannien, die einige der kultigsten Luxussportwagen der Welt verkaufen, warten, aufbereiten und umbauen.

Das Produktportfolio des Unternehmens umfasst Klassiker wie James Bonds DB5 (der erste Aston Martin, der 1964 im Film „Goldfinger“ zu sehen war), Rennwagen wie den 2007 DBRS9 und Raritäten wie den 1988 V8 Vantage Zagato, ein seltenes Linkslenkermodell.

Um seinen Kunden einen kompetenten, maßgeschneiderten Service zu bieten, unterstützt Nicholas Mee seine im Werk geschulten Techniker mit zahlreichen digitalen Tools. Täglich werden Tablets, Smartphones und andere intelligente Geräte eingesetzt, um den Arbeitern sofortigen Zugriff auf wichtige Informationen wie Aufträge, Teileverfügbarkeit und Auftragsdetails zu ermöglichen und die Servicebereitstellung zu unterstützen.

Der Einsatz moderner digitaler Technologien hat zwar dazu beigetragen, den Service zu verbessern, bietet jedoch auch mehr Angriffsmöglichkeiten für Cyberkriminelle und Hacker, die versuchen, private Daten abzurufen, zu stehlen und anschließend ein Lösegeld für die Herausgabe der sensiblen Daten zu verlangen.

Dieses Problem betrifft nicht nur Nicholas Mee. Tatsächlich ist jedes Unternehmen dafür verantwortlich, sich vor den zunehmenden Bedrohungen durch Hacker-Angriffe und andere Gefahren zu schützen.

Für Nicholas Mee hatte eine Stärkung der Abwehr gegen Cyberkriminelle aufgrund der Exklusivität und des Ansehens seiner Services und zahlungskräftigen Kunden oberste Priorität.

Herausforderungen

Die Bedrohungen durch Ransomware und Cyberangriffe sind für die Automobilbranche nicht neu. Automobilhersteller und -händler sind ein häufiges Ziel von Cyberkriminellen.* Die Herausforderung besteht darin, dass es Händler verschiedenster Größe und Art gibt, die alle unterschiedliche IT-Kenntnisse und -Budgets haben. Da sich die Branche dieser sehr realen Bedrohung jedoch bereits seit Jahren bewusst ist,** sollten Kunden davon ausgehen können, dass ihre personenbezogenen Daten sicher sind.

Nicholas Mee arbeitet weiterhin mit dem Solution Provider für geschäftliche IT Alchemy Systems zusammen, der die End-to-End-IT-Lösungen des Unternehmens verwaltet– von der Internetverbindung und gehosteten Desktop-Geräten bis hin zu IT-Support und Produktbereitstellung.

Alchemy Systems, der Service Provider von Nicholas Mee, bemerkte einen Anstieg bei der Zahl der Ransomware-Angriffe, bei denen die Systeme von Nicholas Mee unterwandert werden sollten, und sah sich das derzeitige Cyberabwehrsystem genau an. Alchemy stellte fest, dass das bisherige Cybersicherheitssystem (Symantec Endpoint Protection) nicht in der Lage war, Ransomware-Angriffe zu erkennen und zu blockieren, daher war sofortiges Handeln unumgänglich.

Angesichts der Fülle und Vertraulichkeit der Kundendaten in den Unternehmenssystemen, darunter Zahlungsdaten und Adressen, benötigte Nicholas Mee eine fortschrittliche Cybersicherheitslösung, die mit Angriffen umgehen und Datensicherheitsverletzungen verhindern konnte. Nach der Entdeckung von Unzulänglichkeiten in der existierenden Cybersicherheitslösung wurde dies zu einem drängenden Problem, besonders angesichts der Einführung der DSGVO im Mai 2018.

Die Prämie für den Schutz des Kundenstamms und des Rufs als berühmter Motorspezialist bedeutete, dass die Kosten einer Investition in eine Cybersicherheitslösung für Nicholas Mee nicht optional waren– sofern Alchemy eine umfassende Lösung bereitstellte und verwaltete, die das Unternehmen und seine Kunden jetzt und in Zukunft vor Cyberangriffen schützen konnte.

Evaluierung

Nach einer Marktanalyse beschloss Alchemy, Nicholas Mee von Symantec auf Panda Adaptive Defense 360 zu migrieren. Der Wechsel erfolgte in erster Linie aufgrund der Anti-Ransomware-Funktionen der Lösung durch Überwachung aller Anwendungen, ob bösartig oder legitim, zur Sicherstellung des Schutzes

Panda Adaptive Defense 360 bietet volle Kontrolle und Transparenz aller Vorgänge an Unternehmens-Endpoints. Dabei werden 100% der ausgeführten Anwendungen in einem Netzwerk überwacht, aufgezeichnet und klassifiziert. Dies wird mit Funktionen zur Endpunkterkennung und -reaktion (EDR) kombiniert, damit Malware und Ransomware vor einer Verbreitung im System erkannt und abgewehrt werden.

Das Mobilgerätemanagement der Lösung bot zudem einen großen Vorteil: End-to-End-Steuerung. Unternehmensweit verwenden die Mitarbeiter von Nicholas Mee mehrere unterschiedliche Geräte und die Möglichkeit, mehrere Endpoints wie Macs, PCs, Mobilgeräte und Server in Echtzeit zu verwalten, spielte bei der Erhöhung der Unternehmenssicherheit eine wichtige Rolle.

Panda Adaptive Defense 360 wird durch ein anwenderfreundliches Verwaltungsportal ergänzt, über das Alchemy die Endpoints von Nicholas Mee zentral verwalten kann.

Nathan Mills, Director bei Alchemy, erklärt: „Dass wir eine Lösung bereitstellen können, bei der alles aus einer Hand kommt und mehrere Endpoints innerhalb einer Lösung verwaltet werden, ist sowohl für Nicholas Mee als auch für uns als IT-Support ein großer Vorteil. Endpoints sind für Cyberkriminelle die einfachste Möglichkeit, auf Netzwerke und wertvolle Informationen zuzugreifen, daher war es wichtig, dass die neue Lösung jedes Gerät überwachen und einen vollständigen Schutz gewährleisten konnte.“

Lösung

Panda Adaptive Defense 360 bietet Nicholas Mee nun starken Schutz vor Ransomware und anderen bekannten oder unbekannten Angriffen, schützt sensible Kundendaten und hilft dem Unternehmen bei der Einhaltung der DSGVO.

Die Kombination aus einer Endpoint-Schutzplattform (EPP) und Endpunkterkennung und -reaktion (EDR) sowie dem Zero-Trust Application Service und dem Threat Hunting Service ermöglicht es Alchemy, ein umfassendes, fortschrittliches Sicherheitspaket bereitzustellen.

Das Zusammenspiel dieser Funktionen bietet volle Transparenz für alle Endpoint-Aktivitäten und hilft Alchemy, die volle Kontrolle über alle Systeme und Prozesse von Nicholas Mee zu behalten und die Angriffsoberfläche zu reduzieren.

„In Hinblick auf die Verwaltbarkeit und Funktionen des Produkts gibt es auf dem Markt nichts besseres“, so Neal Garrard, Commercial Director bei Nicholas Mee.

„Die Daten unserer Kunden zu schützen, ist sowohl für die Geschäftskontinuität als auch für die Einhaltung der DSGVO-Vorgaben entscheidend, und Panda Adaptive Defense 360 ist beim Schutz unserer Systeme im gesamten Unternehmen ein wichtiger Bestandteil. Die Geräteverwaltung und das automatische Blockieren bekannter und ausgeklügelter Bedrohungen bieten uns einen beträchtlichen Mehrwert. Egal, was die Zukunft bringt, wir sind gut geschützt und sorgen dafür, dass die Daten unserer Kunden nicht in die Hände von Cyberkriminellen fallen.“

Nathan Mills fasst zusammen: „Als Vertriebspartner muss Alchemy in der Lage sein, Produkte anzubieten, die die geschäftlichen Bedürfnisse unserer Kunden erfüllen. Keine andere Lösung auf dem Markt erreicht dies besser als Panda Adaptive Defense 360. Die Verwaltbarkeit der Lösungen von Panda ist für uns sehr wichtig und die Funktionen des Produkts erfüllen die Bedürfnisse von Nicholas Mee und allen Kunden, die wir unterstützen.“

Über Alchemy Systems

Alchemy Systems ist ein Unternehmen für IT-Lösungen, das eine einzige Quelle für geschäftliche IT-Lösungen bietet und dabei sowohl den Computing-Bereich als auch die Kommunikationsanforderungen von Unternehmen abdeckt. Alchemy kümmert sich seit 15 Jahren um die Bereitstellung, Installation und den Support von IT-Lösungen für Unternehmen jeder Größe mit Produkten von vielen der weltweit führenden Anbieter. Darüber hinaus hat Alchemy in den vergangenen sechs Jahren zahlreiche einzigartige Hosted Cloud-Services entwickelt, die die Bedürfnisse der Kunden unterstützen. Alchemy betreibt Niederlassungen in Egham, Honiton und Burton on Trent und kann somit seine Services Hunderten von Unternehmen in ganz Großbritannien anbieten.

„Mit Adaptive Defense 360 war der Schutz des Netzwerks mit einer einzigen Lösung viel effizienter möglich. Direkt nach der Implementierung konnten wir sehen, dass verdächtige Aktivitäten automatisch klassifiziert und blockiert wurden, ohne dass ein manuelles Eingreifen notwendig war“, meint Nathan Mills, Managing Director bei Alchemy Systems.

*https://www.pwc.com/us/en/industrial-products/publications/assets/pwc-a…
**https://www.autoexpress.co.uk/car-news/96431/car-dealers-warned-to-tigh…