WatchGuard Blog

Vector Capital erwirbt Mehrheitsbeteiligung an WatchGuard Technologies

Seit der Gründung von WatchGuard im Jahr 1996 lag der Fokus stets auf Innovation und Wachstum. Vor allem in den letzten Jahren hat sich viel getan und die Weiterentwicklung wurde durch unser Ziel, allen Kunden über Managed Service Provider (MSP) IT-Sicherheit auf Enterprise-Niveau zugänglich zu machen, massiv beschleunigt – angetrieben von einem offensiven Ausbau des Portfolios und gestützt von einer herausragenden Channel-Community, die immer stärker wurde. Dass wir diesen Kurs so erfolgreich einschlagen konnten, verdanken wir der Unterstützung unserer beiden Hauptinvestoren, Vector Capital und Francisco Partners, die uns dabei geholfen haben, in weniger als fünf Jahren vier große, das Portfolio erweiternde Akquisitionen zu finanzieren, die unser organisches Wachstum ergänzten.

Entstanden ist ein großartiges Cybersicherheitsunternehmen mit einem relevanten Produktportfolio, einem loyalen Partner-Ökosystem und talentierten Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen. All dies bildet die perfekte Ausgangsbasis für zukünftige Innovationen und Wachstum. Auch wenn wir unsere Mission in den letzten fünf Jahren mit Stolz erfüllt haben, ist es jetzt an der Zeit, noch eine Schippe drauf zu legen, um unsere Vision zu verwirklichen und uns als DIE Sicherheitsplattform für MSP zu etablieren. Dafür müssen wir noch ehrgeiziger denken und entscheidende Investitionen tätigen. Vor diesem Hintergrund ist eine kontinuierliche strategische und finanzielle Unterstützung durch unsere Investoren unerlässlich.

In dem Zusammenhang hat WatchGuard am 27. April 2022 bekannt gegeben, dass mit dem bestehenden Anteilseigner Vector Capital eine verbindliche Vereinbarung für eine große neue Kapitalinvestition getroffen wurde. Vector Capital übernimmt durch den Erwerb der WatchGuard-Anteile, die zuvor von Francisco Partners und anderen Co-Investoren gehalten wurden, die Beteiligungsmehrheit an WatchGuard Technologies.

Prakash Panjwani, CEO von WatchGuard Technologies, bewertet diesen Schritt äußerst positiv: „Vector glaubt fest an das Portfolio, die Partner, die Mitarbeiter und die Vision von WatchGuard. Diese Transaktion ist ein klarer Beweis dafür, dass wir auf dem richtigen Weg sind und uns viele Möglichkeiten offenstehen. Wir sind uns sicher, dass Vector alles mitbringt, um die Wachstumsstrategie von WatchGuard weiter zu befeuern und gleichzeitig dafür einsteht, unsere Unternehmenskultur und unser Engagement für die Bereitstellung von Sicherheit durch die MSP-Community zu bewahren.“

Während der mehr als zehnjährigen gemeinsamen Eigentümerschaft von Vector Capital und Francisco Partners konnte sich WatchGuard vom verlässlichen Hersteller im Bereich Netzwerkschutz zu einem vollwertigen Plattform-Anbieter für IT-Sicherheit weiterentwickeln. Heute ermöglicht die Unified Security Platform des Unternehmens mehr als 17.000 Managed Service Providern weltweit, die IT-Infrastrukturen, Netzwerke und darin agierenden Anwender von über 250.000 Unternehmen abzusichern.

Aufgrund der bisherigen Beteiligung sind für Vector Capital alle Weichen gestellt, um das Wachstum von WatchGuard gemeinsam mit dem WatchGuard-Management-Team künftig noch stärker voranzutreiben. Dazu wird WatchGuard wie bisher in zukunftsfähige Bereiche investieren und u.a. Themen wie Cloud Transformation, Secure Access Service Edge (SASE), Extended Detection and Response (XDR) oder Managed Detection and Response (MDR) nachhaltig verfolgen. Auch Security Automation und die weitere Vereinfachung des Tagesgeschäfts für MSP stehen nach wie vor im Zentrum der Aufmerksamkeit.

Die Transaktion wird voraussichtlich im 3. Quartal 2022 abgeschlossen sein. Finanzielle Einzelheiten wurden nicht genannt.

Teilen Sie das:

Gespeichert unter: MSP, Security Modelle, Channel-Partner