Überprüfung verschlüsselten Datenverkehrs

Ist verschlüsselter Datenverkehr die größte Schwachstelle in Ihrem Netzwerk?

Verschlüsselter Web-Datenverkehr nimmt ständig zu und schützt Unternehmen und Benutzer, die Online arbeiten, vor Lauschangriffen und Datenmanipulation. Doch ohne Überprüfung könnte dieser verschlüsselte Datenverkehr eine leichte Gelegenheit bieten, an Ihrer Netzwerkabwehr vorbeizukommen. Auf diese Weise könnten die Tools, die wir zur Sicherheit unserer rechtmäßigen Daten einsetzen, verwendet werden, um Angriffe unserer Widersacher zu verschleiern.

NSS geht davon aus, dass bis 2019 75 % des gesamten Web-Datenverkehrs verschlüsselt sein wird.

 

ZScaler meldet eine 400% ige Zunahme der Phishing-Versuche, die in der ersten Jahreshälfte 2017 im Vergleich zu 2016 über SSL/TLS pro Tag durchgeführt wurden.

 

In einer Radware-Umfrage gaben nur 31 % aller Teilnehmer an, dass sie sich derzeit vor SSL-Flooding-Angriffen schützen können.

Was soll der Wirbel um verschlüsselten Web-Datenverkehr?

Das Verschlüsseln des Web-Datenverkehrs verbessert die Sicherheit und Privatsphäre von Unternehmen. Es kann dazu beitragen, dass sensible Daten und geschützte Informationen vor Hackern verborgen bleiben und erleichtert die sichere Übertragung von Daten für geschäftliche Zwecke. Die Verbraucher wurden auch darin geschult, vor der Eingabe sensibler Informationen nach dem Schloss in der Ecke ihres Browsers zu suchen oder nach den "https" zu sehen, bevor sie ihre Bankgeschäfte durchführen. Immer mehr Unternehmen verschlüsseln einfach den gesamten Datenverkehr auf ihren Websites, um ihren Kunden das Vertrauen zu geben, dass ihre Daten sicher bleiben.

Doch obwohl die Verschlüsselung Ihres Web-Datenverkehrs eine zuverlässige Methode zum Schutz vor Angriffen zu sein scheint, kann sie auch einen Schwachpunkt in der Sicherheit hinterlassen. Tatsächlich schafft Verschlüsselung eine Gelegenheit für Hacker, diese Technologie zu nutzen, um schädliche Codes unbemerkt durch die Netzwerkabwehr zu schleusen. Diese Arten von Angriffen nehmen immer häufiger zu, umgehen Sicherheitsmaßnahmen am Perimeter, die nur den HTTP-Verkehr überwachen, und erfordern, dass Unternehmen ihren verschlüsselten Datenverkehr überprüfen, um sicherzustellen, dass nichts Bösartiges in ihr Netzwerk gelangt und keine eigenen Daten es verlassen.

 

Wie kann der verschlüsselte Datenverkehr überprüft werden, ohne die Leistung zu beeinträchtigen?

Das SSL-Schwachstellen wie Heartbleed und Poodle in den Schlagzeilen stehen, ist es wichtig, dass Unternehmen die Vorteile verschlüsselten Web-Datenverkehrs nutzen und sich zugleich vor Risiken zu schützen.

Der beste Weg, um sicherzustellen, dass Hacker keine Malware durch Ihren verschlüsselten Datenverkehr schleusen, ist die Entschlüsselung und Überprüfung. Durch Entschlüsselung des Datenverkehrs und schnelles Scannen des Inhalts können Unternehmen versteckte Bedrohungen aufdecken, indem sie sicherstellen, dass bösartige Elemente aus ihrem Netzwerk fern bleiben und geschützte, sensible Daten nicht nach Außen gelangen.

Doch Ent- und Wiederverschlüsselung von HTTPS-Datenverkehr ist ein intensiver Prozess und könnte schnell zu Engpässen in Ihrer Umgebung führen, wenn Ihr UTM nicht korrekt eingerichtet ist. WatchGuard hat die Bedrohung erkannt, die vom verschlüsselten Datenverkehr für Unternehmen aller Größen ausgeht. Unsere Firebox-Plattform bietet eine marktführende Leistung bei der HTTPS-Inspektion im Full-UTM-Modus. In jüngsten Berichten meldet das Testunternehmen Miercom, dass WatchGuard Appliances bei der Inspektion von verschlüsseltem Webverkehr mit allen eingeschalteten Sicherheitsdiensten immer wieder die Durchsatzleistung ihrer Wettbewerber übertreffen. Tatsächlich erreichte unsere M370-Appliance, mit allen aktivierten UTM-Funktionen 820 Mbit/s für den meisten HTTPS-Datenverkehr, während andere Geräte beim gleichen Test durchschnittlich bei 155 Mbit/s blieben.

Während immer mehr Datenverkehr verschlüsselt wird, müssen Unternehmen eine Netzwerksicherheitslösung finden, die sie schützt, ohne die Leistung einzuschränken. Erfahren Sie mehr darüber, was WatchGuard Appliances zur richtigen Lösung für Sie macht!

„Ich habe u. a. schon Cisco, Juniper, Fortinet, Palo Alto, SonicWall und Check Point verwendet und komme, wenn möglich, immer wieder auf WatchGuard zurück.“

Bob Sampson, IT-Leiter, Wrest Park

Worauf warten Sie noch?

Besuchen Sie bei weiteren Fragen unsere Kaufoptionen, kontaktieren Sie unsereren
Vertrieb oder nutzen Sie unsere kostenlose Testversion.

INFORMATIONEN ZU WATCHGUARD

Weltweit sind nahezu eine Million integrierter multifunktionaler Threat Management Appliances von WatchGuard implementiert. Die roten Gehäuse, die so etwas wie ein Markenzeichen unserer Produkte geworden sind, sind aufgrund ihrer Architektur die intelligentesten, schnellsten und effektivsten Sicherheitsgaranten auf dem Markt, wenn alle Scanmodule mit maximaler Leistung laufen. Warum sollten Sie sich für WatchGuard entscheiden? Hier erfahren Sie es.

 

KONTAKT

  • WatchGuard Technologies
    Wendenstrasse 379
    20537 Hamburg
    Deutschland
  • Telefon
    +49 (700) 9222 9333
  • Email
    [email protected]