Pressemitteilung

Okt.
01

DNSWatchGO holt mobile Mitarbeiter aus dem toten Winkel

Subhead
Neuer Security-Service von WatchGuard garantiert Schutz für Endgeräte jenseits des eigentlichen Unternehmensnetzwerks

Body

Mit einem neuen cloudbasierten Security-Service nimmt der US-amerikanische IT-Sicherheitsspezialist WatchGuard Technologies den Schutz mobiler Endgeräte jetzt gezielt ins Visier: DNSWatchGO versetzt Unternehmen in die Lage, Phishing-Angriffe, ungewollte Verbindungen zu Command-and-Control-Servern sowie Datendiebstahl automatisch zu erkennen und abzuwehren – selbst wenn sich das jeweilige Endgerät außerhalb des eigentlichen Firmennetzwerks befindet. Der neue Dienst ist sowohl einzeln als auch im Rahmen von WatchGuard Passport – dem neuen Komplettpaket für Endgerätesicherheit von WatchGuard – erhältlich und setzt auf DNS-Ebene an. Dank spezifischer Content Filter spielt es somit keine Rolle mehr, wo auf der Welt sich der einzelne Mitarbeiter gerade aufhält. Neben der Ad-hoc-Abwehr von Angriffen zeichnet sich DNSWatchGO aber auch durch automatisierte Funktionen zur Sensibilisierung und Schulung der Endbenutzer aus. Durch die Anzeige von Sicherheitswarnungen auf dem jeweiligen Gerät eines Mitarbeiters unmittelbar nach einem Angriff lässt sich die Wahrnehmung deutlich schärfen. Auf diese Weise kann einschlägigen Sicherheitsvorfällen künftig zusätzlich vorgebeugt werden. Zudem besticht die jüngste Portfolioerweiterung von WatchGuard durch einfache Implementierung und Administration sowie ein ausgezeichnetes Preis-Leistungs-Verhältnis.

Laut aktueller Studie von CITE Research unter IT-Administratoren und Managern spielt Mobilität im Arbeitsalltag eine immer entscheidendere Rolle. Von den befragten Unternehmen erlauben 92 Prozent ihren Angestellten das Arbeiten außerhalb des Büros. Dieser Trend hat jedoch auch maßgeblich Einfluss auf die Sicherheit von Unternehmensdaten und -netzwerken. Obwohl 90 Prozent der Befragten angaben, Endpoint-Security-Lösungen im Einsatz zu haben und sich 85 Prozent sicher waren, die Aktivitäten von Mitarbeitern außerhalb des Netzwerks überwachen zu können, bestätigten fast zwei Drittel der Teilnehmer, dass ein mobiler Mitarbeiter ihres Unternehmens schon einmal Opfer eines Cyberangriffs geworden ist.

„Da Mitarbeiter immer mobiler werden, sollten Unternehmen in der Lage sein, sich vor den zunehmenden Angriffen zu schützen, die außerhalb ihres Kernnetzes stattfinden. Es gilt, den entsprechenden Datenverkehr zu überwachen und Zugriffe auf bösartige und unerwünschte Inhalte zu verhindern. Auch Enduser, die kein VPN nutzen, müssen geschützt werden“, so Andrew Young, Leiter des Produktmanagements bei WatchGuard. „Genau dafür haben wir DNSWatchGO entwickelt. Mit dem neuen Service lässt sich unser bewährtes mehrschichtiges Sicherheitskonzept auch auf Endgeräte jenseits des Netzwerkperimeters übertragen. Weiteren Mehrwert bringen integrierte Informations- und Schulungsfunktionalitäten, mit denen Mitarbeiter direkt auf Gefahren und Gegenmaßnahmen aufmerksam gemacht werden können.“

DSNWatchGO vereinfacht vor allem mittelständischen Unternehmen und den IT-Dienstleistern, die diese im Hinblick auf Endgerätesicherheit unterstützen wollen, den Alltag. Die wichtigsten Vorteile im Überblick:

Sicherheit für unterwegs – Die Lösung sorgt für Schutz auf DNS-Ebene und ergänzt die leistungsstarken Content Filter des bestehenden WatchGuard-Diensts DNSWatch. Die von mobilen Mitarbeitern außerhalb des Unternehmensnetzwerks ausgehenden DNS-Anfragen werden überwacht und mit einer konsolidierten Liste bekannter Malware-Domains abgeglichen. Alle Verbindungsversuche mit potenziell gefährlichen Zielen lassen sich blockieren und Benutzer umleiten. Gleichzeitig werden Übertragungsinhalte zur vertiefenden Untersuchung und Entfernung von Malware an die DNSWatch-Server weitergeleitet. Auf diese Weise sind Phishing-Angriffe, ungewollte Verbindungen zu Command-and-Control-Servern sowie Datendiebstahl gezielt verhinderbar. Administratoren können dabei ortsunabhängig weitere unerwünschte Verbindungen auf Basis einfach zu erstellender und anzupassender Regelwerke unterbinden. Dies spielt auch Managed Service Providern (MSP) in die Karten, die ihren Kunden auf diese Weise zusätzliche Security-Services im Rahmen der Endgerätesicherheit anbieten können.

Sofortige Information und Aufklärung – DNSWatchGO ist der erste Sicherheitsdienst, der Endbenutzern automatisierten Phishing-Schutz und gleichzeitig einschlägige Echtzeit-Informationen zur Gefahr liefert, was das Sicherheitsverständnis im gesamten Unternehmen erhöhen kann. Wenn Mitarbeiter auf eine unter Phishing-Verdacht stehende E-Mail oder einen entsprechenden Link klicken, werden sie sofort zu Inhalten weitergeleitet, die sie über Phishing-Angriffe und bewährte Verfahren zur Prävention informieren. Darüber hinaus bietet die Lösung eindeutige Analysen zu jedem blockierten Angriff, die IT-Administratoren sowie MSP Kontextinformationen und eine Entscheidungsgrundlage für eventuelle ergänzende Maßnahmen im Zuge der Sicherheit liefern.

Transparenz jenseits der Unternehmenspforte – DNSWatchGO holt die Endgeräte mobiler Mitarbeiter vollständig aus dem toten Winkel. Sowohl die Endpunkte innerhalb als auch außerhalb des Unternehmensnetzwerks lassen sich darstellen und bestmöglich absichern. Administratoren oder IT-Dienstleister erhalten zahlreiche Informationen, beispielsweise zum genauen Standort der Endgeräte, zur Art der blockierten Angriffe sowie deren Endziel – ohne dass Protokolldaten untersucht werden müssen. Diese Transparenz ist besonders wertvoll für MSP. Sie können ihre Leistung gegenüber Kunden nun jederzeit anhand detaillierter Berichte zu Sicherheitsvorfällen, Angreifern und deren Methoden belegen und aufwerten.

Cloudbasiertes Management – DNSWatchGO ist zu hundert Prozent cloudbasiert, wodurch Unternehmen wie IT-Lösungsanbieter hinsichtlich Bereitstellung und Verwaltung Zeit und Geld sparen. Weder Hardware noch manuelle Software-Updates sind erforderlich. Für alle Endgeräte – innerhalb und außerhalb des Netzwerks – lassen sich Sicherheitsregeln über eine zentrale Schnittstelle verwalten und anpassen. Dies birgt insbesondere für MSP große Umsatzpotenziale, da Neukunden innerhalb kürzester Zeit aufgeschaltet werden können. Die Wertschöpfung ist nicht erst von spezifischer Hardware oder Bereitstellungsaktivitäten vor Ort abhängig.

Über WatchGuard Technologies

WatchGuard® Technologies, Inc. gehört zu den führenden Anbietern im Bereich Netzwerksicherheit, Endpoint-Sicherheit, sicheres WLAN, Multifaktor-Authentifizierung und Network Intelligence. Über 18.000 Vertriebspartner und Dienstleister im Bereich Sicherheit verlassen sich auf die prämierten Produkte und Services des Unternehmens und sorgen somit für den Schutz von mehr als 250.000 Kunden. Die Philosophie von WatchGuard ist es, Sicherheit auf Enterprise-Niveau für Unternehmen jeder Größenordnung und Art zu realisieren. Das macht WatchGuard insbesondere für mittelständische und dezentral aufgestellte Unternehmen zum idealen Anbieter. Neben der Zentrale in Seattle im US-Bundesstaat Washington unterhält das Unternehmen Niederlassungen in ganz Nordamerika, Lateinamerika und Europa sowie im Pazifikraum. Weitere Informationen finden Sie unter WatchGuard.de.

Aktuelle Informationen, Aktionen und Updates finden Sie auch auf Twitter, Facebook oder LinkedIn. Der WatchGuard-Blog „Secplicity“ berichtet darüber hinaus über die neuesten Bedrohungen und zeigt auf, wie man mit ihnen umgeht: www.secplicity.org. Oder Sie abonnieren den „443 - Security Simplified“-Podcast bei Secplicity.org bzw. wo immer Sie Ihre Lieblings-Podcasts finden.

 

 

 

Media Contacts

Paul Moll
WatchGuard Technologies GmbH
+49 152 31795040

Rebecca Hasert
Press'n'Relations GmbH
+49 731 962 8715

 


Alle Pressemitteilungen >