Anwenderbeispiel - Swissmem

„Total Security“ für Swissmem

Herausforderung

Swissmem ist mit über 1.000 angeschlossenen Unternehmen der führende Branchenverband der schweizerischen Maschinen-, Elektro- und Metall-Industrie. Um die Wettbewerbsfähigkeit der Mitglieder zu fördern, liegt der Fokus auf professionellen Beratungsleistungen in den Bereichen Arbeitsrecht, Wirtschafts- und Vertragsrecht, Umweltrecht oder Energieeffizienz. Zudem gehören der Wissens- und Technologietransfer sowie das Angebot arbeitsmarktgerechter Aus- und Weiterbildungen zum Aufgabenspektrum. All diese Tätigkeiten verfolgt Swissmem auf Basis einer Infrastruktur, die sich auf zwei Rechenzentren verteilt. Verbunden sind die (IT-)Lokationen in Zürich und Winterthur über eine Glasfaser-Standleitung. Um Angriffen von aussen keinerlei Spielraum zu lassen und gleichzeitig den sicheren sowie schnellen Netzwerkzugriff der 100 Mitarbeitenden und Swissmem-Kursbesucher garantieren zu können, galt es, das bestehende Firewall-Konzept im Detail zu überarbeiten. Auch das Thema WLAN stand auf der Agenda des IT-Teams weit oben, da immer mehr Lehrpersonen und Auszubildende im Rahmen der Schulungen mobil via Schul-WLAN auf das Netz zugreifen. Last but not least war eine Lösung gefragt, um die Komplexität der bisherigen Spam- und Virenabwehr gezielt zu reduzieren. Bei all diesen Teilaufgaben wurde die optimale Kombination aus Sicherheit, Netzwerkperformance, vorausschauender Überwachung und einfachem Management angestrebt.

Lösung

Um das Beste aus der bestehenden Netzwerk-Hardware herausholen zu können, wurde mit fachkundiger Unterstützung der Scheuss & Partner AG aus Zürich in einem Firewall-Review die bisher zugrundeliegende Konfiguration vollständig überarbeitet und angepasst. Auf diese Weise liessen sich sämtliche Vorteile der komplexen Infrastruktur umgehend nutzen. Im zweiten Schritt standen die WLAN-Umgebung und die Internetanschlüsse auf dem Prüfstand. Auch hier setzte Swissmem auf Erneuerung. Um darüber hinaus Ausfallsicherheit zu gewährleisten, fiel die Entscheidung für die Implementierung eines hochverfügbaren Firewall-Clusters. Die Optimierung der existierenden Spam- und Virenlösung packte das Team abschliessend in einem separaten Projekt an: Die zahlreichen bis dato eingesetzten Produkte, die die Administration forderten und hohe Lizenzkosten mit sich brachten, wurden auf Basis der Firewall-Infrastruktur inklusive Total Security Suite von WatchGuard gezielt ersetzt – für gleichbleibende, hohe Sicherheit bei deutlich weniger Aufwand.

Ergebnis

Unter Berücksichtigung zukunftsträchtiger Technologien und Trends wurde die optimale Lösung gefunden. Swissmem profitiert nicht nur von einer deutlich höheren Verfügbarkeit. Durch die Einführung des „Total Security“-Konzepts ist zudem hohe Sicherheit im gesamten Netzwerk gewährleistet. Der Betriebs- und Unterhaltsaufwand konnte gezielt reduziert werden, gleichzeitig sanken die Kosten. Schliesslich liessen sich im Zuge der Modernisierung auf WatchGuard-Basis nicht nur ein dritter Dienstleister, sondern auch eine Software sowie der VPN-Zugang einsparen – ohne dabei Abstriche hinsichtlich der Funktionalität in Kauf nehmen zu müssen.

Teilen Sie das: