Sicherheit außerhalb des Netzwerks

Lassen Sie nicht zu, dass Ihre Mitarbeiter unterwegs Ihr Geschäft stilllegen

Die Belegschaft eines mittelständischen Unternehmens ist mobiler denn je und die Mitarbeiter von mehr als 90 % aller Firmen arbeiten die halbe Woche über nicht im Büro. Ein Fünftel der "Generation Y" arbeitet regelmäßig in Cafés und 60 % arbeiten so oft es ihr Unternehmen zulässt außerhalb des Büros. Daher werden immer mehr Geschäfte außerhalb des Netzwerks ausgeführt und damit außerhalb des sicheren Umfelds, das die Firewall bietet.

90 % aller Organisationen haben Mitarbeiter, die die Hälfte Ihrer Arbeitswoche nicht im Büro verbringen.

 

64 % aller mittelständischen Unternehmen haben bereits Bedrohungsfälle erlebt, wenn Mitarbeiter außerhalb des Netzwerks arbeiteten.

 

30 % aller Phishing-Nachrichten werden von den anvisierten Benutzern geöffnet.

Was versteht man unter Off-Netzwerk-Security?

Ob Sie Ihren Mitarbeitern gestatten, langfristig standortunabhängig zu arbeiten, ein ständig mobiles Verkaufsteam unterstützen oder einfach bei schlechtem Wetter oder Krankheit Heimarbeit zulassen, Sicherheit sollte immer eine Rolle spielen. Mehr als 64 % aller mittelständischen Unternehmen haben bereits Bedrohungsfälle gehabt, wenn Mitarbeiter außerhalb des Netzwerks arbeiteten. Dennoch unterschätzen viele Unternehmen die Anfälligkeit einer zunehmend mobilen Belegschaft. Mitarbeiter, die an einem Standort arbeiten, profitieren vom physischen und technologischen Schutz, den das Unternehmen bietet. Mitarbeiter unterwegs arbeiten in Umgebungen, die sowohl Ablenkungen als auch Schwachstellen darstellen, die Ihr Unternehmen in Mitleidenschaft ziehen können.

Worin bestehen die Sicherheitsrisiken einer mobilen Belegschaft?

Sobald einer Ihrer Benutzer die sichere Umgebung Ihres Unternehmens verlässt, verlieren Sie viel Transparenz und Kontrolle über dessen Sicherheit. Das Problem verschlimmert sich noch, wenn sie sich von Standorten mit beschränktem Schutz oder offenen WLAN-Netzen aus verbinden und Ablenkungen ausgesetzt sind.

Der Schutz Ihrer Mitarbeiter verlangt eine vielfältige Herangehensweise, die folgende Sicherheitsprobleme anspricht:

  1. Malware und Ransomware: Die meisten Unternehmen verlassen sich auf traditionelle Antivirus-Software zum Blockieren von Malware auf verwalteten Endpoints, doch diese Lösungen können nur bekannte Bedrohungen erfassen und sind relativ machtlos gegen erweiterte Zero-Day-Bedrohungen. Ohne den Schutz Ihres Netzwerks könnte sich der Benutzer unterwegs ohne Ihr Wissen infizieren und diese Infektion in Ihre weitere Umgebung einführen, sobald er sich wieder bei Ihrem Netzwerk anmeldet.
  2. Phishing/Spear-Phishing: Kriminelle verwenden E-Mails, um Benutzer dazu zu bringen, auf Links zu klicken, Dateien herunterzuladen und Anmeldedaten in Websites oder Formulare einzugeben. Diese E-Mails sind meist auf bestimmte Unternehmen oder Personen zugeschnitten, die für besonders anfällig gehalten werden. Dem Hacker stehen so viele private Daten zur Verfügung, dass es kein Problem darstellt, festzustellen, wer wann außerhalb des Netzwerks arbeitet. So fällt es leicht, Mitarbeiter, die nicht im Netzwerk arbeiten, fest ins Fadenkreuz zu nehmen.
  3. Verlorene/gestohlene Geräte: Ein verlorenes Gerät kann für Ihr Geschäft die größte Bedrohung darstellen. Ein gestohlenes Gerät, das angemeldet ist, bietet dem Dieb nicht nur vollständigen Zugriff auf das Gerät, sondern auf viele Benutzerkonten, in denen Anmeldeinformationen gespeichert sind. Außerdem können die Daten auf dem Gerät selbst empfindliche, private oder vertrauliche Geschäftsdaten enthalten.
  4. VPN-Umgehung: Mal ehrlich, Mitarbeiter befolgen nicht immer die Sicherheitsrichtlinien, die wir eingerichtet haben. Ein VPN kann ungeheueren Schutz bieten, aber wenn es für den Benutzer zu umständlich ist, wird es zu Lasten Ihrer Sicherheit umgangen. Daher sollten man sich nicht nur auf VPN verlassen. Ein Benutzer, der nur kurz seine private E-Mail oder soziale Medien nachsehen will, kann sich schnell in Schwierigkeiten bringen.

Schützen Sie Ihre Mitarbeiter überall unterwegs mit Sicherheit, die mitkommt

Symbol: WatchGuard AuthPoint
AuthPoint

Unsere einzigartige MFA-Lösung (Multifaktorauthentifizierung) hilft, Netzwerkstörungen und Datenschutzverletzungen durch verlorene oder gestohlene Anmeldedaten zu verringern.

Weitere Informationen

Symbol: WatchGuard DNSWatchGO
DNSWatchGO

Schutz auf DNS-Ebene und Content-Filterung, die Sie auch ohne VPN vor Phishing, Ransomware und anderen Angriffen schützt, selbst wenn sich ihre Benutzer außerhalb des Netzwerks befinden.

Weitere Informationen

INFORMATIONEN ZU WATCHGUARD

Weltweit sind nahezu eine Million integrierter multifunktionaler Threat Management Appliances von WatchGuard implementiert. Die roten Gehäuse, die so etwas wie ein Markenzeichen unserer Produkte geworden sind, sind aufgrund ihrer Architektur die intelligentesten, schnellsten und effektivsten Sicherheitsgaranten auf dem Markt, wenn alle Scanmodule mit maximaler Leistung laufen. Warum sollten Sie sich für WatchGuard entscheiden? Hier erfahren Sie es.

 

KONTAKT

  • WatchGuard Technologies
    Wendenstrasse 379
    20537 Hamburg
    Deutschland
  • Telefon
    +49 (700) 9222 9333
  • Email
    [email protected]