WatchGuard Technologies

Neue WatchGuard Fireware 11.10 ermöglicht Überwachung der Online-Zeit und des Datenvolumens der Anwender

WatchGuard sagt „Zeit- und Bandbreitendieben“ den Kampf an
Montag, 27. April 2015

Das neue Release 11.10 des Betriebssystems WatchGuard Fireware ermöglicht IT-Administratoren unter anderem die Kontrolle über den Zeitraum, den Anwender im Unternehmen online sein dürfen sowie das maximal erlaubte Datenvolumen. Denn nach einer Untersuchung der Kansas State University verwenden bis zu 80 Prozent der User einen Teil ihrer Arbeitszeit auf unproduktive Tätigkeiten wie das Surfen im Web. Große Downloads belasten zudem die Bandbreite des kompletten Netzwerks. Diesen „Zeit- und Bandbreitendieben“ kann mit neuen Funktionen im aktuellen Fireware Release 11.10 ein wirksamer Riegel vorgeschoben werden. So wird beispielsweise beim Erreichen eines Tageslimits von 1.000 MB oder 100 Minuten der entsprechende Online-Zugang gesperrt. Dieser Aspekt ist vor allem für Hotels und in der Gastronomie interessant, falls Anwender WLAN-Angebote überbeanspruchen. Vereinfacht wird die Erstellung neuer Regeln dadurch, dass künftig anstelle dedizierter IP-Adressen auch ausgeschriebene Web-Adressen sowie Wildcards über verschiedene Domains hinweg eingegeben werden können.

 

Michael Haas, Area Sales Director Central Europe bei WatchGuard Technologies, dazu: „Während viele Unternehmen die Online-Aktivitäten der Anwender grundsätzlich nicht überwachen und einschränken, gilt in anderen der Grundsatz ‚Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser’. Mit den neuen Funktionen in der aktuellen Fireware-Version können Unternehmen sowohl ihre wie auch die Bedürfnisse der Anwender besser in Einklang bringen.“ Anwender, die eine Vorabversion der Software getestet haben, zeigten sich davon jedenfalls schnell überzeugt. Sie erwarten durch die Möglichkeiten zur Reglementierung der Online-Zeit und des Datenvolumens eine höhere Produktivität und geringere Belastung des Netzwerks.

 

Neuigkeiten in der aktuellen Version
Neben den bereits beschriebenen Funktionen zur Überwachung der Online-Zeit und des Datenvolumens der Anwender enthält das neue Release 11.10 weitere Features. Die Eingabe von „Fully Qualified Domain Names” (FQDN) erlaubt die direkte Eingabe von Webadressen sowie das Anlegen von Wildcards wie “*.beispiel.de” über verschiedene Domains hinweg. Weitere Verbesserungen finden sich im Monitoring-Bereich bei VPN- und WLAN-Verbindungen sowie beim Single Sign On (SSO). Eine komplette Übersicht steht auf dieser Webseite zur Verfügung.

Die neue Version der WatchGuard Fireware ist für alle XTM und Firebox Appliances von WatchGuard mit aktuellem Servicevertrag kostenfrei verfügbar.

 

Bildanforderung
Bildmaterial zum Download finden Sie in unserem Medienportal press-n-relations.amid-pr.com (Suchbegriff „Michael Haas“). Selbstverständlich schicke ich Ihnen die Datei auch gerne per E-Mail zu. Kontakt: [email protected]

INFORMATIONEN ZU WATCHGUARD

Weltweit sind nahezu eine Million integrierter multifunktionaler Threat Management Appliances von WatchGuard implementiert. Die roten Gehäuse, die so etwas wie ein Markenzeichen unserer Produkte geworden sind, sind aufgrund ihrer Architektur die intelligentesten, schnellsten und effektivsten Sicherheitsgaranten auf dem Markt, wenn alle Scanmodule mit maximaler Leistung laufen. Warum sollten Sie sich für WatchGuard entscheiden? Hier erfahren Sie es.

 

Partner

Social Media