Pressemitteilung

Mai
25

WatchGuard Dimension baut Visualisierungsmöglichkeiten zur Netzwerksituation und bei der Mobile Security aus

Subhead
IT-Verantwortliche erhalten einen besseren Überblick über Gefahren und Trends

Body

WatchGuard Technologies gibt die Verfügbarkeit von Dimension 2.1 bekannt und stellt zudem das neue Fireware-Release 11.11 vor. Von den neuen Möglichkeiten zur Visualisierung der Vorgänge in kabelgebundenen und kabellosen Netzwerken profitieren sowohl kleine und mittlere Unternehmen wie auch Firmen mit dezentralen Standorten (Distributed Enterprises). Über das Feature Network Discovery lassen sich etwa unautorisierte Geräte im Netzwerk auf einen Blick identifizieren. Botnet Detection erlaubt darüber hinaus die Echtzeitvisualisierung von infizierten Clients, während Mobile Security die Verwaltung der mobilen Devices übernimmt. Das Datenmaterial aus allen Bereichen fließt in den neuen Anzeigemöglichkeiten von Dimension zusammen, dem Visualisierungs- und Verwaltungswerkzeug für eine umfassende Netzwerksicherheit. Corey Nachreiner, CTO bei WatchGuard, dazu: „Die Vorteile einer umfassenden Visualisierung werden im Bereich der Informationssicherheit immer noch unterschätzt. Denn ähnlich wie bei einem Nachtsichtgerät werden dadurch Vorgänge in Bereichen sichtbar, die bislang im Dunkeln verborgen blieben. Es ist unerheblich, wie gut der aktuelle Stand der Unternehmens-Security ist – die Bedrohungslage steigt permanent. Da man nicht jeden Angriff stoppen kann, ist es umso wichtiger, Attacken schnell zu analysieren und direkt darauf reagieren zu können.“
 

Unternehmen ohne umfassende Visualisierungs- und Eingriffsmöglichkeiten setzen sich höheren Risiken aus, da sie bei Attacken nicht schnell genug darauf reagieren können. Aber auch im Tagesgeschäft ergeben sich daraus Vorteile. Etwa dann, wenn die Netzwerkperformance leidet und die Produktivität der Anwender aufgrund von Downtimes oder Bottlenecks leidet.
 

Neu in Fireware 11.11

Network Discovery – ist ein Subskriptionsdienst, der nach einem kompletten Scan der Netzwerkumgebung eine „Visual Map“ aller verbundenen Geräte erstellt. Der Administrator einer WatchGuard Firebox erhält dadurch nicht nur eine transparente Übersicht. Der Dienst stellt darüber hinaus sicher, dass nur autorisierten Geräten der Zugang gewährt wird und zudem die jeweils geöffneten Ports sowie laufenden Protokolle überwacht werden.
 

Botnet Detection – ist Bestandteil des Reputation Enabled Defense Service. Kunden erhalten darüber eine Echtzeitvisualisierung von infizierten Clients. Jegliche „Command and Control (C&C)“-Kommunikation von kompromittierten Geräten kann damit auf Knopfdruck gestoppt werden.
 

Mobile Security – ist ein Subskriptionsdienst, der die Visualisierungsmöglichkeiten auf mobile Geräte erweitert. IT-Administratoren können alle mit dem Netzwerk verbundenen Devices identifizieren und verwalten. Damit lässt sich beispielsweise sicherstellen, dass nur denjenigen Geräten der Zugang erlaubt wird, die den Corporate Policies genügen und die darüber hinaus frei von Malware sind.

 

Neu in Dimension 2.1

Subscription Services Dashboard – Diese Übersicht zeigt IT-Administratoren auf einen Blick, welche Scan-Vorgänge in der Firebox abgelaufen sind und welche Attacken oder Malware abgewehrt wurden. Sämtliche Informationen lassen sich zudem in leichtverständlicher Weise aufbereiten, sodass der Empfänger der Statistik kein Techniker sein muss.
 

Policy Usage Report – Dieser neue Report ermöglicht einen wertvollen Einblick darüber, wie oft bestimmte Policies innerhalb der Firebox genutzt wurden. IT-Administratoren können damit häufig gebrauchte Policies nicht nur leichter auf dem neuesten Stand halten, sondern auch überflüssige direkt identifizieren und löschen. Für Payment Card Security Standards (PCI)-Auditoren stellt dieser Report beispielsweise einen Indikator dafür dar, wie gut oder schlecht die eingesetzte Firewall auf dem neuesten Stand gehalten ist.
 

User Anonymization – ist ein innovatives Feature, das Unternehmen über eine Anonymisierung der Informationen über Endanwender die Einhaltung von Datenschutzvorgaben erlaubt, wie sie beispielsweise die Datenschutz-Grundverordnung (DGSVO) der Europäischen Union erfordert.
 

Weitere Informationen:

Über WatchGuard Technologies

WatchGuard® Technologies, Inc. gehört zu den führenden Anbietern im Bereich Netzwerksicherheit, Endpoint-Sicherheit, sicheres WLAN, Multifaktor-Authentifizierung und Network Intelligence. Über 18.000 Vertriebspartner und Dienstleister im Bereich Sicherheit verlassen sich auf die prämierten Produkte und Services des Unternehmens und sorgen somit für den Schutz von mehr als 250.000 Kunden. Die Philosophie von WatchGuard ist es, Sicherheit auf Enterprise-Niveau für Unternehmen jeder Größenordnung und Art zu realisieren. Das macht WatchGuard insbesondere für mittelständische und dezentral aufgestellte Unternehmen zum idealen Anbieter. Neben der Zentrale in Seattle im US-Bundesstaat Washington unterhält das Unternehmen Niederlassungen in ganz Nordamerika, Lateinamerika und Europa sowie im Pazifikraum. Weitere Informationen finden Sie unter WatchGuard.de.

Aktuelle Informationen, Aktionen und Updates finden Sie auch auf Twitter, Facebook oder LinkedIn. Der WatchGuard-Blog „Secplicity“ berichtet darüber hinaus über die neuesten Bedrohungen und zeigt auf, wie man mit ihnen umgeht: www.secplicity.org. Oder Sie abonnieren den „443 - Security Simplified“-Podcast bei Secplicity.org bzw. wo immer Sie Ihre Lieblings-Podcasts finden.

 

 

 

Media Contacts

Paul Moll
WatchGuard Technologies GmbH
+49 152 31795040

Rebecca Hasert
Press'n'Relations GmbH
+49 731 962 8715

 


Alle Pressemitteilungen >