Pressemitteilung

Okt.
29

Neues Betriebssystem für Content-Security-Plattformen

Subhead
WatchGuard XCS 10 bietet Microsoft Hyper-V-Support und erweiterte IPv6-Funktionalität

Body

Hamburg, 29. Oktober 2013 - Kurz nach der Vorstellung des jüngsten Mitglieds der Produktfamilie für Content Security – XCS 880 – hat der Sicherheitsspezialist WatchGuard Technologies Ende Oktober auch das neue Betriebssystems für alle XCSAppliances (Extensible Content Security) präsentiert: WatchGuard XCS Version 10 überzeugt vor allem durch zeitgemäße Microsoft-Hyper-VUnterstützung, IPv6-Support sowie deutlich mehr Leistungsfähigkeit bei der Spamabwehr im ausgehenden Datenverkehr. Letzteres gewinnt insbesondere im Zuge von BYOD-Szenarien stärker an Bedeutung. Für kleine, mittlere sowie große Unternehmen wird es zukünftig noch einfacher, Sicherheitsstrategien im Hinblick auf webbasierte Inhalte und E-Mails konsequent umzusetzen: „Mit der Version 10 unseres Betriebssystems können IT-Verantwortliche bei der Implementierung und dem Management der XCS-Plattformen noch schneller und intuitiver vorgehen. Zudem
gewinnen Administratoren im Tagesgeschäft ganz neue SecurityFunktionalitäten, um aktuellen Trends rund um Virtualisierung und IPv6 von Anfang an sicher zu begegnen“, so Michael Haas, Area Sales Director Central Europe bei WatchGuard Technologies.

Da webbasierte Anwendungen und E-Mail inzwischen immer öfter zur virtualisierten Sphäre von Unternehmen gehören, muss genau an dieser Stelle der Schutz der sensiblen Inhalte ansetzen. Mit dem neuen XCS-Betriebssystem lassen sich unternehmensspezifische Vorgaben gezielt umsetzen: Funktionalitäten wie Antivirus, Anti-Spam, Anti-Phishing, Anti-Malware, Data Loss Protection oder EMail-Verschlüsselung sichern ebenso den Datentransfer von virtualisierten Anwendungen konsequent ab. Somit ebnet WatchGuard der Etablierung unternehmensweit einheitlicher Sicherheitsregeln maßgeblich den Weg. Gleiches gilt hinsichtlich der zunehmenden IPv6-Durchdringung. Da in manchen Regionen – allen voran Asien – die IPv4-Adressen ausgehen bzw. knapp werden, rückt der Umstieg auf IPv6 und entsprechende Anwendungen auf der Sicherheitsagenda vieler Unternehmen weit nach oben. Gartner bestätigt: „Nachdem sich IPv6 weiter durchsetzt, konzentrieren sich Sicherheitsexperten wie Angreifer stark darauf, Schwachstellen zu entdecken. Der richtige Umgang mit solchen Verwundbarkeiten wird zum Dreh- und Angelpunkt einer erfolgreichen Migration von IPv4 auf IPv6.“(1) Aus diesem Grund wurde XCS gezielt weiterentwickelt, um im Zuge des Umstiegs auf IPv6 die gleichen umfangreichen Sicherheitskontrollen des Mailverkehrs zu gewährleisten. Last but not least lässt XCS 10 auch im Hinblick auf BYOD keine Schwächen zu. Die potenzielle Gefahr, die von mitgebrachten Geräten innerhalb des Netzwerks ausgeht, wird durch die neue Anti-Spam-Überwachung des Datenausgangs gebannt und somit einem Imageverlust des Unternehmens vorgebeugt.

 

XCS als wichtiges Standbein

Nicht nur neutrale Marktbeobachter wie das SC Magazine als internationale Publikation für Informationssicherheit bewerten die XCS-Plattform von WatchGuard als eine der führenden Lösungen für Content Security im heutigen Wettbewerb(2). Wie Michael Haas berichtet, sind Partner und Kunden gleichermaßen voll des Lobs für das XCS-Portfolio. Neben effektiver Data Loss Prevention sorgen die XCSLösungen für eine kompromisslose Abwehr von mail- und webbasiertem Spam, Viren, Blended Threats sowie den Gefahren, die von infizierten Webseiten ausgehen.

WatchGuard XCS 10 ist ab sofort für alle Anwender, die eine physische oder virtuelle XCS-Appliance einsetzen und über ein LiveSecurity-Abonnement verfügen, kostenfrei erhältlich. Für weitere Informationen: http://www.watchguard.com/products/xcs/whats-new.asp?vprxcs10

(1) Gartner, Create the Right IPv6 Road Map for Your Organization, September 2013

(2) SC Magazine, Email Security and Content Management Review Round Up, September 2013, http://www.scmagazine.com//watchguard-xcs-880/review/3999/

 

Über WatchGuard Technologies

Seit 1996 entwickelt WatchGuard ganzheitliche Netzwerk- und Content-Sicherheitslösungen, mit denen Unternehmen ihre Daten und Geschäfte umfassend schützen können. Das XTM-Portfolio (Extensible Threat Management) kombiniert Firewall, VPN und Sicherheitsdienste. Die XCS-Appliances (Extensible Content Security) schützen darüber hinaus Unternehmensinhalte sowohl in E-Mails als auch im Web und verhindern den Datenverlust. Dank umfangreicher Skalierungsmöglichkeiten hat WatchGuard für Unternehmen jeder Größenordnung die passende Lösung und mehr als 15.000 eigens ausgewählte Partner in 120 Ländern bieten abgestimmten Service. Der Hauptsitz von WatchGuard liegt in Seattle im US-Bundesstaat Washington. Weitere Informationen unter www.watchguard.com.

Über WatchGuard Technologies

WatchGuard® Technologies, Inc. gehört zu den führenden Anbietern im Bereich Netzwerksicherheit, Endpoint-Sicherheit, sicheres WLAN, Multifaktor-Authentifizierung und Network Intelligence. Über 18.000 Vertriebspartner und Dienstleister im Bereich Sicherheit verlassen sich auf die prämierten Produkte und Services des Unternehmens und sorgen somit für den Schutz von mehr als 250.000 Kunden. Die Philosophie von WatchGuard ist es, Sicherheit auf Enterprise-Niveau für Unternehmen jeder Größenordnung und Art zu realisieren. Das macht WatchGuard insbesondere für mittelständische und dezentral aufgestellte Unternehmen zum idealen Anbieter. Neben der Zentrale in Seattle im US-Bundesstaat Washington unterhält das Unternehmen Niederlassungen in ganz Nordamerika, Lateinamerika und Europa sowie im Pazifikraum. Weitere Informationen finden Sie unter WatchGuard.de.

Aktuelle Informationen, Aktionen und Updates finden Sie auch auf Twitter, Facebook oder LinkedIn. Der WatchGuard-Blog „Secplicity“ berichtet darüber hinaus über die neuesten Bedrohungen und zeigt auf, wie man mit ihnen umgeht: www.secplicity.org. Oder Sie abonnieren den „443 - Security Simplified“-Podcast bei Secplicity.org bzw. wo immer Sie Ihre Lieblings-Podcasts finden.

 

 

 

Media Contacts

Paul Moll
WatchGuard Technologies GmbH
+49 152 31795040

Rebecca Hasert
Press'n'Relations GmbH
+49 731 962 8715

 


Alle Pressemitteilungen >