Pressemitteilung

Juni
08

Cyber-Kriminalität kann jeden treffen: WatchGuard stellt neue Firebox-Modelle speziell für SMB-Unternehmen vor

Subhead
Die Firebox-Modelle M200/M300 analysieren verschlüsselte Verbindungen 385 Prozent zügiger als Mitbewerber und sind insgesamt 218 Prozent schneller, wenn alle Sicherheitsfunktionen aktiv sind

Body

WatchGuard hat auf der Infosecurity in London die neuen Firebox-Modelle M200 und M300 vorgestellt. Diese adressieren speziell die vermehrt ins Fadenkreuz von Cyber-Kriminellen geratenen Small-and-medium-sized business (SMB, kleine und mittlere Unternehmen). Denn hinsichtlich der Bedrohungslage und bei den Angriffsmustern unterscheiden sie sich diese nicht mehr von großen Unternehmen. Deswegen warten die neuen Firebox M200 und M300 Next-Generation-Firewalls (NGFW) und Unified Threat Management (UTM) Appliances auch mit den selben starken und preisgekrönten Schutzmechanismen auf. Die Modelle sind bei Aktivierung aller Sicherheitsfunktionen bis zu 218 Prozent schneller als Modelle der Mitbewerber. Zusätzlich warten sie mit einer bis zu 385 Prozent schnelleren Analyse von HTTPS-Verbindungen auf. Diesem Umstand kommt eine besondere Bedeutung zu, denn bis zum Jahr 2016 wird ein Anstieg der verschlüsselten Verbindungen im Internet auf 75 Prozent erwartet.

 

Corey Nachreiner, CTO bei WatchGuard, dazu: „Angriffe auf große Unternehmen wie Sony und Target schaffen es zuverlässig auf die Titelseiten der Zeitungen – die von kleineren und mittleren Unternehmen, wie beispielsweise die britischen SMB Hamburgers, Smythe and Son’s Manufacturing und Four Cities Regional Pharmacy, hingegen nicht. Dabei sind gerade diese in der Regel weniger geschützt und daher leichter erfolgreich zu attackieren. Die Folgen eines solchen Angriffs sind allerdings ungleich höher, die meisten Unternehmen müssen nach statistischen Erhebungen ihren Geschäftsbetrieb innerhalb von sechs Monaten einstellen. Genau für diese Klientel haben wir die Firebox-Modelle M200 und M300 entwickelt. Sie sind speziell auf die Anforderungen von SMB-Unternehmen zugeschnitten und erlauben es ihnen, sich genauso gut und einfach wie Großunternehmen zu schützen.“

 

Jamie Stables, Support Analyst bei Brompton Bikes, einem in Großbritannien ansässigen Herstellers von Falträdern, dazu: „Für uns als schnell wachsendes SMB-Unternehmen bedeuten unsere Kunden und Mitarbeiter alles. Eine größere Attacke wäre das Ende des Unternehmens. Dank der Firewalls von WatchGuard können wir sowohl die HTTP- wie auch die HTTPS-Verbindungen im Auge behalten und unsere Assets schützen. Außerdem haben wir mit Dimension alle Bedrohungen jederzeit übersichtlich im Blick.“

 

Die neuen Firebox-Modelle M200 und M300 verfügen nicht nur über das aktuelle Fireware-Betriebssystem, sondern auch über die neueste Generation der Freescale Multi-Core-Prozessoren. Dadurch ist sichergestellt, dass sie über genügend Leistung verfügen, um alle NGFW- und UTM-Funktionalitäten gleichzeitig laufen lassen zu können und dabei keine Einbußen entstehen. Beide Modelle verfügen über die „RapidDeploy“-Funktionalität, die SMB-Unternehmen ein einfaches Einrichten und Konfigurieren erlaubt.

 

Die neuen Firebox-Modelle M200 und M300.

 

Bildanforderung

Bildmaterial zum Download finden Sie in unserem Medienportal press-n-relations.amid-pr.com (Suchbegriff „M200/M300“). Selbstverständlich schicke ich Ihnen die Datei auch gerne per E-Mail zu. Kontakt: [email protected]

 

Über WatchGuard Technologies

WatchGuard® Technologies, Inc. gehört zu den führenden Anbietern im Bereich Netzwerksicherheit, Endpoint-Sicherheit, sicheres WLAN, Multifaktor-Authentifizierung und Network Intelligence. Über 18.000 Vertriebspartner und Dienstleister im Bereich Sicherheit verlassen sich auf die prämierten Produkte und Services des Unternehmens und sorgen somit für den Schutz von mehr als 250.000 Kunden. Die Philosophie von WatchGuard ist es, Sicherheit auf Enterprise-Niveau für Unternehmen jeder Größenordnung und Art zu realisieren. Das macht WatchGuard insbesondere für mittelständische und dezentral aufgestellte Unternehmen zum idealen Anbieter. Neben der Zentrale in Seattle im US-Bundesstaat Washington unterhält das Unternehmen Niederlassungen in ganz Nordamerika, Lateinamerika und Europa sowie im Pazifikraum. Weitere Informationen finden Sie unter WatchGuard.de.

Aktuelle Informationen, Aktionen und Updates finden Sie auch auf Twitter, Facebook oder LinkedIn. Der WatchGuard-Blog „Secplicity“ berichtet darüber hinaus über die neuesten Bedrohungen und zeigt auf, wie man mit ihnen umgeht: www.secplicity.org. Oder Sie abonnieren den „443 - Security Simplified“-Podcast bei Secplicity.org bzw. wo immer Sie Ihre Lieblings-Podcasts finden.

 

 

 

Media Contacts

Paul Moll
WatchGuard Technologies GmbH
+49 152 31795040

Rebecca Hasert
Press'n'Relations GmbH
+49 731 962 8715

 


Alle Pressemitteilungen >