Pressemitteilung

März
31

Beim WLAN fallen Sicherheitsbedenken

Subhead
Rogue Access Point von WatchGuard zur CeBIT entlarvt typische Verhaltensweisen

Body

Obwohl allgemein bekannt sein sollte, dass von ungesicherten Hotspots eine Gefahr ausgeht, überwiegt scheinbar doch der Drang nach ständiger Konnektivität. Dies belegen die aktuellen Erfahrungen der WatchGuard-Mitarbeiter zur CeBIT 2017 mehr als eindrucksvoll. Über 2.400 Messebesucher sind in die Falle getappt und haben sich mit einem von den WatchGuard-Mitarbeitern am Messestand installierten Access Point verbunden. Wir sprechen also von 2.400 potenziellen Opfern, bei denen eine von WatchGuard initiierte Man-in-the-Middle-Attacke Aussicht auf Erfolg gehabt hätte – und das in einer Messehalle, in der unterschiedlichste Sicherheitsanbieter um die Aufmerksamkeit der Besucher buhlen und gegenüber exakt solchen Bedrohungen zu sensibilisieren versuchen.

„An allen Messetagen haben wir insgesamt 6.423 Personen registriert, die sich für längere Zeit in der Reichweite unseres Hotspots aufgehalten haben, 2.406 davon haben sich auch tatsächlich mit unserem fingierten Access Point verbunden“, berichtet Jonas Spieckermann, Senior Sales Engineer bei WatchGuard, und ergänzt: „Zum Glück gab es bei uns keine bösen Überraschungen, die in einem solchen Szenario durchaus denkbar sind.“

Für das Experiment wurde am Messestand der nuvias Group in Halle 6 ein Access Point eingerichtet, der mit verschiedenen gängigen SSID arbeitete. Entsprechende Anfragen von Devices wie Smartphones und Tablets in Reichweite konnten ausgenutzt und die Verbindung mit 2.406 Endgeräten hergestellt werden. Allerdings verzichtete das Team von WatchGuard darauf, die gewonnenen Informationen – wie es im Rahmen von Man-in-the-Middle-Attacken üblich ist – zu missbrauchen.

Mehr Informationen zum gezielten Schutz im WLAN unter: http://www.watchguard.com/de/wgrd-international/products/secure-wireles…

 

Über WatchGuard Technologies
WatchGuard Technologies gehört zu den führenden Anbietern im Bereich Netzwerksicherheit. Das umfangreiche Produktportfolio reicht von hochentwickelten UTM (Unified Threat Management)-  und Next-Generation-Firewall- Plattformen bis hin zu Technologien für umfassenden WLAN-Schutz sowie weiteren spezifischen Produkten und Services rund ums Thema IT-Security. Mehr als 75.000 Unternehmen weltweit vertrauen auf die ausgeklügelten Schutzmechanismen auf Enterprise-Niveau, wobei dank der einfachen Handhabung insbesondere kleine bis mittlere sowie dezentral aufgestellte Unternehmen vom Einsatz profitieren. Neben der Zentrale in Seattle im US- Bundesstaat Washington verfügt WatchGuard über Niederlassungen in ganz Nordamerika, Lateinamerika und Europa sowie im asiatisch-pazifischen Raum. Weitere Informationen, Updates und tagesaktuelle Inhalte sind auf Twitter @sichersein und auf www.watchguard.de zu finden.

Über WatchGuard Technologies

WatchGuard Technologies gehört zu den führenden Anbietern im Bereich Netzwerksicherheit. Das umfangreiche Produktportfolio reicht von hochentwickelten UTM (Unified Threat Management)- und Next-Generation-Firewall-Plattformen über Multifaktor-Authen­tifizierung bis hin zu Technologien für umfassenden WLAN-Schutz sowie weiteren spezifischen Produkten und Services rund ums Thema IT-Security. Mehr als 80.000 Unternehmen weltweit vertrauen auf die ausgeklügelten Schutzmechanismen auf Enterprise-Niveau, wobei dank der einfachen Handhabung insbesondere kleine bis mittlere sowie dezentral aufgestellte Unternehmen vom Einsatz profitieren. Neben der Zentrale in Seattle im US-Bundesstaat Washington verfügt WatchGuard über Niederlassungen in ganz Nordamerika, Lateinamerika und Europa sowie im asiatisch-pazifischen Raum.

 

Aktuelle Informationen, Aktionen und Updates finden Sie auch auf Twitter, Facebook oder LinkedIn. Der WatchGuard InfoSec-Blog Secplicity berichtet darüber hinaus über die neuesten Bedrohungen und zeigt auf, wie man mit ihnen umgeht: www.secplicity.org. Oder Sie abonnieren den 443 - Security Simplified Podcast bei Secplicity.org bzw. wo immer Sie Ihre Lieblings-Podcasts finden.

 

 

 

Media Contacts

Paul Moll
WatchGuard Technologies GmbH
+49 152 31795040

Rebecca Hasert
Press'n'Relations GmbH
+49 731 962 8715

 


Alle Pressemitteilungen >