Pressemitteilung

Juni
10

Bei UTM die Nase sicher vorn

Subhead
WatchGuard Technologies schneidet in Marktstudie von Frost & Sullivan hinsichtlich Benutzerfreundlichkeit, Flexibilität und Preis-Leistungs-Verhältnis mit Bestnoten ab

Body

Hamburg, 10. Juni 2014 - Aus der aktuellen Untersuchung des Beratungsunternehmens Frost & Sullivan „2014 Global Analysis of UTM (Unified Threat Management) and NGFW (Next Generation Firewall) Market“ geht der IT-Sicherheitsspezialist WatchGuard Technologies in drei Bewertungskategorien als klarer Sieger hervor. Doch nicht nur hinsichtlich der Analysekriterien „Management und Benutzerfreundlichkeit“, „Flexibilität“ und „Preis-Leistungs-Verhältnis“ konnte sich WatchGuard gegenüber der Konkurrenz durchsetzen. Gute Noten gab es ebenfalls für Leistung, Skalierbarkeit und Roadmap im UTMSegment. Entsprechend positiv fällt die Einschätzung von Chris Rodriguez, Senior Industry Analyst für Netzwerksicherheit bei Frost & Sullivan und Autor der Studie, aus: „WatchGuard ist ein etablierter Anbieter im UTMund NGFW-Markt. Das Unternehmen zeigt seit Jahren kontinuierliches Engagement in der Produktentwicklung. Kernelemente der
Produktstrategie sind dabei Visualisierung, Leistungsfähigkeit und die Integration von „Best-of-Breed“-Technologien, die leicht zu handhaben sind und gleichzeitig hohen Mehrwert generieren.“

Der Report von Frost & Sullivan beleuchtet verschiedene Wertschöpfungsaspekte und geht auf konkrete Vorteile der WatchGuard-Produkte ein. Im Rahmen der Benutzerfreundlichkeit wird vor allem die Visualisierungslösung WatchGuard Dimension gelobt. Durch diese lassen sich eventuelle Sicherheits- und Performance-Probleme im Netzwerk umgehend ausfindig machen. Darüber
hinaus trägt die Flexibilität der WatchGuard-Plattformen zum sehr guten Gesamtergebnis bei. Anwender können sich die gewünschten Sicherheitsfunktionen, die auf den fortschrittlichen Technologien unterschiedlicher Anbieter im Markt basieren, jederzeit nach Bedarf zusammenstellen – für mehr Effizienz im Netzwerk. Optimale Leistung bei der Paketverarbeitung sowie
Skalierbarkeit werden über den zielgenauen Einsatz von kommerzieller Hardware wie beispielsweise Intel-Prozessoren erreicht. Die Roadmap rundet das WatchGuard-Gesamtpaket laut Frost & Sullivan ab: Denn diese enthält zusätzliche Verbesserungen rund um das Betriebssystem WatchGuard Fireware sowie die Angebotserweiterung im Hinblick auf optionale Sicherheitsdienste.

Die Herausforderung, vor der Anbieter im IT-Sicherheitsmarkt heute und in Zukunft stehen, beschreibt Dave R. Taylor, Vice President of Corporate and Product Strategy bei WatchGuard Technologies, wie folgt: „Kunden erwarten von ihren Security-Appliances immer mehr Funktionalität und sind gleichzeitig auf der Suche nach neuen Technologien, die ihr Unternehmen zuverlässig vor modernen Bedrohungen wie Advanced Persistent Threats schützen.“ Die Ergebnisse der aktuellen Studie bestätigen ihm, dass WatchGuard den richtigen Weg eingeschlagen hat: “Unser Ansatz zeichnet sich durch die Kombination von Hardware, Firmware und modularen „Best-of-Breed“-Services – gepaart mit intuitiven Management-Tools und hoher Leistungsfähigkeit – aus. Dadurch bieten wir Anwendern beispiellosen Schutz, Transparenz und Flexibilität. Es freut uns, dass Frost & Sullivan den spezifischen Mehrwert unserer Produktstrategie erkannt hat und würdigt.“

Weitere Informationen zur Studie stehen zum Download unter https://www.watchguard.com/docs/analysis/FS_Article_WatchGuard_052814_CM.pdf bereit.

 

Über WatchGuard Technologies

Seit 1996 entwickelt WatchGuard ganzheitliche Netzwerk- und Content-Sicherheitslösungen, mit denen Unternehmen ihre Daten und Geschäfte umfassend schützen können. Das XTM-Portfolio (Extensible Threat Management) kombiniert Firewall, VPN und Sicherheitsdienste. Die XCS-Appliances (Extensible Content Security) schützen darüber hinaus Unternehmensinhalte sowohl in E-Mails als auch im Web und verhindern den Datenverlust. Dank umfangreicher Skalierungsmöglichkeiten hat WatchGuard für Unternehmen jeder Größenordnung die passende Lösung und mehr als 15.000 eigens ausgewählte Partner in 120 Ländern bieten abgestimmten Service. Der Hauptsitz von WatchGuard liegt in Seattle im US-Bundesstaat Washington. Weitere Informationen unter www.watchguard.com.

Über WatchGuard Technologies

WatchGuard Technologies gehört zu den führenden Anbietern im Bereich Netzwerksicherheit. Das umfangreiche Produktportfolio reicht von hochentwickelten UTM (Unified Threat Management)- und Next-Generation-Firewall-Plattformen über Multifaktor-Authen­tifizierung bis hin zu Technologien für umfassenden WLAN-Schutz sowie weiteren spezifischen Produkten und Services rund ums Thema IT-Security. Mehr als 80.000 Unternehmen weltweit vertrauen auf die ausgeklügelten Schutzmechanismen auf Enterprise-Niveau, wobei dank der einfachen Handhabung insbesondere kleine bis mittlere sowie dezentral aufgestellte Unternehmen vom Einsatz profitieren. Neben der Zentrale in Seattle im US-Bundesstaat Washington verfügt WatchGuard über Niederlassungen in ganz Nordamerika, Lateinamerika und Europa sowie im asiatisch-pazifischen Raum.

 

Aktuelle Informationen, Aktionen und Updates finden Sie auch auf Twitter, Facebook oder LinkedIn. Der WatchGuard InfoSec-Blog Secplicity berichtet darüber hinaus über die neuesten Bedrohungen und zeigt auf, wie man mit ihnen umgeht: www.secplicity.org. Oder Sie abonnieren den 443 - Security Simplified Podcast bei Secplicity.org bzw. wo immer Sie Ihre Lieblings-Podcasts finden.

 

 

 

Media Contacts

Paul Moll
WatchGuard Technologies GmbH
+49 152 31795040

Rebecca Hasert
Press'n'Relations GmbH
+49 731 962 8715

 


Alle Pressemitteilungen >